Reifen ABC

Reifen ABC

Bordsteinparken

Um versteckten Reifenschäden und Haarrissen vorzubeugen, sollte man das Anprallen gegen Bordsteine vermeiden, Bordsteinkanten langsam im rechten Winkel überrollen und den Reifen mit der kompletten Aufstandsfläche abstellen.
nach Oben

DOT-Nummer

Die DOT-Nummer ist auf der Reifenflanke eingepresste Ziffernfolge, die Auskunft über das Herstellungsdatum angibt. Die Bezeichnung DOT steht für das US-amerikanische Verkehrsministerium Department of Transportation. Inzwischen wird sie weltweit von Reifenproduzenten angewandt.

Sechs führende Reifenhersteller sind der Ansicht, dass ein ungebrauchter Reifen, mit sachgemäße Lagerung, bis zu fünf Jahre ab Herstellungsdatum, noch als neuwertig anzusehen sind und als solche verkauft werden dürfen. Zwei Amtsgerichte in Nordrhein-Westfalen haben die Fünfjahresfrist für Neureifen bestätigt.

Unser Lagerbestand wird stetig auf Herstellerdaten überprüft. Wir nehmen den Aspekt der Sicherheit sehr ernst und sondieren gelagerte Reifen bereits nach 3 Jahren aus unserem Sortiment.
nach Oben

Komfort und Schnelligkeit – Leicht-LKW

Die heutigen Transporter sind Multitalente. Je nach Leistung und Ausführung werden diese als klassische Transporter zum Transportieren von Lasten oder zur Personenbeförderung eingesetzt. Leicht-LKW-Reifen sind dementsprechend entwickelt worden und sind vor allem für das Erreichen von höheren Geschwindigkeiten ausgelegt. Hierbei können optimale Lenkverhalten und eine sportliche Fahrweise erzielt werden. Die Abrollgeräusche bereiten ein Fahrgenuss.
nach Oben

Lebensdauer und Wirtschaftlichkeit von Leicht-LKW-Reifen

Vorteilhaft ist auch bei Leicht-LKW-Reifen der geringe Rollwiderstand. Dieser sorgt für einen reduzierten Abrieb und eine hohe Laufleistung. Ein wirtschaftlicher Aspekt und hochinteressant für Fuhrparkbesitzer. Eine erhöhte Gesamtlebensdauer der Reifen und geringer Spritverbrauch sind klare Vorteile.
nach Oben

Leicht-Lkw Reifen

Diese Transporter-Reifen auch Leicht-LKW Reifen genannt, unterscheiden sich nicht nur in der Größe von PKW-Reifen, sondern haben auch besondere Anforderungen. Leicht-LKW-Reifen erreichen im Vergleich zu Schwer-LKW-Reifen höhere Geschwindigkeiten.
nach Oben

Leicht-LKW-Reifen und Belastung

Aufgrund des hohen Eigengewichts und der Zuladung von Lasten sind Leicht-LKW-Reifen mit verstärkter Karkasse hergestellt und halten diesen hohen Belastungen stand. Die besondere Gummimischung, Oberflächenstruktur und die Profile bieten im gesamten einen stabilen Fahrkomfort.
nach Oben

Luftdruck

Ein geringer Luft druck erwärmt den Reifen und kann zu einem Reifenschaden führen. Beeinträchtigung der Fahrstabilität, Verschleiß und höherer Kraftstoffverbrauch sind weitere Folgen. Zur Vorbeugung ist es sinnvoll den Luftdruck alle 14 Tage am kalten Reifen zu überprüfen. Ein kleiner Tipp: Fülle 0,2 bar mehr ein als vorgeschrieben, da meist nur der Mindestdruck angegeben ist. Ventilkappen sollten immer fest aufgeschraubt sein.
nach Oben

Profiltiefe

Entspricht die Höhe des Profilgummis der Verschleißgrenze, ist die Profiltiefe sehr wahrscheinlich nah am gesetzlich zulässigen Grenzwert von 1,6 mm. Doch der ADAC rät davon ab, den Reifen bis auf diese Grenze abzufahren. Bereits bei einer Profiltiefe von 4 mm nimmt die Haftung des Reifens, insbesondere der Breitreifen, bei Nässe deutlich ab, was zur Folge hat, dass die Reifen den Wasserfilm nicht mehr verdrängen können und das Fahrzeug sich nicht mehr lenken und bremsen lässt. Sommerreifen sollten bei 3mm und Winterreifen bei 4mm erneuert werden.
ADAC / Alle Fragen
nach Oben

Reifenarten

Die Felge mit dem Reifen bildet zusammen das Rad. Autoreifen können überwiegend das Fahrverhalten jedes einzelnen beeinflussen. Die Bedeutung über Fahrverhalten hat sich in den letzten Jahren stetig gesteigert. Das Fahrzeug allein spielt hier keine große Rolle, vielmehr sind es die Sicherheitsausstattungen wie ABS und Traktionskontrolle des Fahrzeuges. Die Beschaffenheit des Untergrundes sowie der Fahrbahn Belag, Feuchtigkeitsgrade und die Fahrbahntemperatur sind eine große Herausforderung für einen Reifen. In Mitteleuropa sind die Straßen zum größten Teil asphaltiert, Reifen müssen sich bei Temperaturen von -15 Grad bis +60 Grad beweisen. Neuschnee oder festgefahrene Schneedecken sollten bei rechtzeitigem Reifenwechsel von Sommerreifen auf Winterreifen keine Überraschung darstellen. Alle diese Situationen wurden bei der Reifenproduktion von Reifenherstellern berücksichtigt und dementsprechende Reifenarten hergestellt.
Reifenarten werden nach ihrem Einsatzzweck unterschieden, die Bauart, die Herstellungsart und der Reifenaufbau. Hierbei kann man eine Unterscheidung in Sommerreifen, diese haben ihren Einsatz in der warmen Jahreszeit und Winterreifen, die für den Einsatz im Winter vorgesehen sind. Bei der Reifenart für Winter kommen Spikes-Reifen in Betracht. Diese sind aufgrund ihrer Eigenschaft in vielen Teilen Europas nicht zugelassen, da durch den Einsatz von Spikes die Straßen beschädigt werden. Bei der Einteilung der Reifenarten nach dem Einsatzzweck gehören auch die Ganzjahresreifen, die Geländereifen und die Run-Flat-Reifen.
nach Oben

Reifenersatz

Verwendet man unterschiedlichen Reifentypen, verschlechtert dies die Fahreigenschaften. Mischbereifung (Diagonal-/Radialreifen) ist sogar verboten. Aus diesem Grund sollten auf allen vier Rädern bzw. mindestens auf einer Achse Reifen gleichen Typs verwendet werden. Beim Austausch der Reifen, sollte auch das Reserverad gewechselt werden, sowie auch neue Ventile eingesetzt werden.
nach Oben

Reifenkonfigurator

Stelle sicher, dass du beim Preisvergleich die richtige Reifengröße auswählst. Die Angaben stehen auf den Reifenflanken. Hierbei ist es zu empfehlen, sich nicht auf Herstellerangaben zu verlassen – in den meisten Fällen sind andere Größen im Fahrzeugschein eingetragen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den passenden Reifen zu finden. Der Reifenkonfigurator ist dabei sehr nützlich. Natürlich können Reifenmodelle auch mit Hilfe von Suchmaschinen durch die Freitextsuche ausgewählt werden. Verschiedene Produktklassen von namhaften Reifenherstellern werden gesondert angezeigt. Wir bieten in unserem Online-Shop zahlreiche Markenreifen an. Premiumreifen wie Michelin, Dunlop, Continental, Bridgestone und Nokian sind hier nur einige Beispiele. Auch zahlreiche Billigreifen von Markenproduzenten wie Toyo Yokohama, Fulda und Hankook sind in unserer Produktpalette erhältlich. Günstige Reifen wie unsere Hausmarke GT Radial sind ein Preishit.

Auch Winterreifen bieten wir zu günstigen Konditionen an. Diese sind saisonbedingt unter „billige Winterreifen“ deklariert. Bei der Vielzahl von günstigen Allwetterreifen oder billigen Winterreifen werden die besten Suchergebnisse erzielt, wenn man gezielt nach M+S-Reifen sucht.
nach Oben

Reifenlagerung

Bei Wärme, Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung altern Reifen schneller. Daher sollten diese möglichst in einem dunklen, trockenen und kühlen Raum gelagert werden und der Kontakt mit Lösungsmitteln wie Öl, Fett und Benzin vermieden werden, da diese ebenfalls den Alterungsprozess beschleunigen. Reifen mit Felgen stehend, ansonsten liegend lagern.
nach Oben

Reifenlebensdauer

Die richtige und sachgemäße Lagerung von Sommerreifen und Winterreifen kann sich ebenfalls auf die Lebensdauer auswirken. Durch verschiedene Einflüsse wie Wärme und Licht, sowie durch den Kontakt mit Öl, Benzin, Fett und Lösungsmitteln, kann die Haltbarkeit erheblich eingeschränkt werden. Die Lebensdauer eines Reifens ist begrenzt. Bei längerem Stillstand kann man die Versprödung und die Alterserscheinungen erkennen. Seit den 1980er Jahren ist auf der Seitenwand die sogenannte DOT-Nummer eingeprägt. Bei Reifen ab dem Jahr 2000 ist die DOT-Nummer vierstellig, beispielsweise steht „5113“ für die 51. Produktionswoche (Kalenderwoche) des Jahres 2013. Der ADAC empfiehlt spätestens nach 8 Jahren die Reifen zu wechseln.
ADAC / Alle Fragen
nach Oben

Reifenschäden

Ursache für die häufigsten Reifenschäden sind äußere Einwirkungen (Einfahr- und Schnittverletzungen) und Anwendungsfehler wie das Fahren mit zu niedrigem Luftdruck oder das Überfahren von Bordsteinen. Leider können sich häufig solche Fahrfehler auch erst nach längerer Zeit bemerkbar machen. Offene Verletzungen an der Karkasse verursachen das Durchringen von Feuchtigkeit zum Teil bis zum Reifenunterbau, was zu einer Korrosion und Schwächung der Stahldichte des Gürtels führt. Als Folge tritt ein Ablösen der Lauffläche ein. Regelmäßige Kontrolle nach eingedrungenen Fremdkörpern, Rissen und Beulen sollte nicht vernachlässigt werden. Wird ein Schaden festgestellt, Reifen bitte schnellstmöglich auswechseln.
nach Oben

Reifensortiment

Bei einer Online-Recherche nach Reifen hat man die Qual der Wahl! Eine Vielzahl von zahllosen Produkten und unüberschaubaren Angeboten im Internet, erschwert meist die Suche nach dem passenden Reifen. Suchfilter erleichtern diese Aufgabe ungemein. Reifenkonfiguratoren und Online-Reifen-Preisvergleiche sind hierfür eine hilfreiche und zuverlässige Lösung.
nach Oben

Reifenwahl

Unabhängige Prüfer und Fachzeitschriften wie ADAC, Dekra, GTÜ, TÜV, Auto Bild und Auto Motor Sport führen in einem bestimmten Zyklus stets umfangreiche Qualitätstests mit aktuellen Reifenmodellen und Fabrikaten durch. Der Aspekt der eigenen Sicherheit sollte nicht in den Hintergrund geraten. Diese Tests sind sehr umfangreich und helfen dem Verbraucher die richtige Entscheidung zu treffen Unser Shop-System ist benutzerfreundlich aufgebaut. Umfangreiche Erläuterung der Suchfunktionen und Reifenspezifikationen kannst du dem Beiblatt entnehmen. Auf der Startseite hast du die Möglichkeit, mit Hilfe der Reifensuche, gezielt die Reifen mit den individuellen Reifenspezifikationen zu finden. Nach der Reihe werden Reifenart, Reifentyp und Reifengröße ausgewählt und die Suche kann losgehen!

Zum Beispiel: 235/40 R17 91H
235 - Breite
40 - Höhe im Verhältnis zur Breite
R17 - Zollgröße
91 - Tragfähigkeit

Das H sagt aus, bis zu welcher Geschwindigkeit in km/h der Reifen zugelassen ist.
Auf Wunsch kann auch gezielt nach Herstellern gesucht werden. Im Weiteren kann auch gesondert gesucht werden nach:
rf - "reinforced Reifen" / Reifen mit verstärkter Karkasse, verstärkte Reifenflanken
C-Reifen - Reifen für LKW und Transporter
Runflat - Reifen mit Notlaufeigenschaften
nach Oben

Reifenwechsel

Ratsam ist es, die Profiltiefe sowie den Zustand der Reifen einmal pro Woche auf Beschädigungen der Flanken und unregelmäßige Abnutzungen zu prüfen. Wenn du dir unsicher bist, suche deinen Reifenhändler auf. Dieser kann dich darüber informieren, ob die Reifen weiterhin verwendet werden können.
nach Oben

SUV Reifen

Diese Reifengruppe, Offroadreifen wird vor allem bei Geländewagen und SUVs eingesetzt. Hierbei handelt es sich um Reifen mit grober Profilstruktur, deren Lauffläche mehr oder weniger stark für den Einsatz auf unbefestigten Straßen bis hin zum schweren Gelände optimiert ist. Auswahlkriterium ist der prozentuale Anteil Asphaltstraße/Gelände sowie die Profilformgebung.
nach Oben

Transporter-Reifen

Die Fahrzeugindustrie hat in den letzten Jahren die Transporter zu wahren Multitalenten gewandelt. Aufgrund der Schnelligkeit, Sportlichkeit und dem Komfort bieten die Transporter den PKW die Stirn. Zu den Transportern zählen Vans, Kastenwagen und auch Wohnmobile.
nach Oben

Winterreifen

Bei winterlichen Fahrbedingungen haben M+S-Reifen erheblich bessere Hafteigenschaften als Sommerreifen. Breit- und Hochgeschwindigkeitsreifen sind meist unbefriedigend. Daher ist es ratsam bei winterbedingten Straßenverhältnissen M+S-Reifen zu verwenden. Zu empfehlen ist es auch den Luftdruck um 0,2 bar zu erhöhen. Die Plakette mit der Höchstgeschwindigkeit der monierten Reifen, sollte im Blickfeld des Fahrers nicht fehlen, falls diese unter Fahrzeughöchstgeschwindigkeit liegen.
nach Oben
0