Sommerreifen

Reifensuche
Unsere Testsieger im Angebot
N-BLUE HD PLUS
31,40
N-BLUE HD PLUS
Will ich haben

Größe: 165/70 R14 81T

Typ: PKW Sommerreifen

Geschw: T Loadindex: 81

Runflatreifen: Nein

E
B
70

Verfügbar: 20 Stück

Details

MP 16 STELLA 2
32,40
MP 16 STELLA 2
Will ich haben

Größe: 175/65 R14 XL 86T

Typ: PKW Sommerreifen

Geschw: T Loadindex: 86

Runflatreifen: Nein

E
C
70

Verfügbar: 11 Stück

Details

SINCERA SN-832 ECORUN
37,20
SINCERA SN-832 ECORUN
Will ich haben

Größe: 185/60 R14 82T

Typ: PKW Sommerreifen

Geschw: T Loadindex: 82

Runflatreifen: Nein

C
A
69

Verfügbar: 20 Stück

Details

Sommerreifen - Spass am Fahren
Sommerreifen - Spass am Fahren
Aktuelle sommerreifen
PKW Sommerreifen Nexen 185-60-R15-84T N-BLUE ECO
N-BLUE ECO Größe: 185/60 R15 84T
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: T Loadindex: 84
Runflatreifen: Nein
C
C
74
Verfügbar: 20 Stück
Details
39,10 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen Nokian 185-65-R14-86T NOKIAN ILINE
NOKIAN ILINE Größe: 185/65 R14 86T
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: T Loadindex: 86
Runflatreifen: Nein
C
C
67
Verfügbar: 16 Stück
Details
41,00 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen Barum 195-65-R15-91H BRILLANTIS 2
BRILLANTIS 2 Größe: 195/65 R15 91H
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: H Loadindex: 91
Runflatreifen: Nein
E
C
71
Verfügbar: 20 Stück
Details
41,70 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen Barum 195-65-R15-91T BRILLANTIS 2
BRILLANTIS 2 Größe: 195/65 R15 91T
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: T Loadindex: 91
Runflatreifen: Nein
E
C
71
Verfügbar: 20 Stück
Details
41,80 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen IMPERIAL 205-60-R15-91H ECODRIVER 3
ECODRIVER 3 Größe: 205/60 R15 91H
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: H Loadindex: 91
Runflatreifen: Nein
E
C
75
Verfügbar: 20 Stück
Details
42,20 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen Barum 185-55-R15-82H BRAVURIS 3 HM
BRAVURIS 3 HM Größe: 185/55 R15 82H
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: H Loadindex: 82
Runflatreifen: Nein
E
C
70
Verfügbar: 18 Stück
Details
48,70 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen Falken 205-55-R16-91V ZIEX ZE914 ECORUN
ZIEX ZE914 ECORUN Größe: 205/55 R16 91V
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: V Loadindex: 91
Runflatreifen: Nein
C
A
68
Verfügbar: 18 Stück
Details
48,90 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen Hankook 195-60-R15-88H VENTUS PRIME 3 (K125)
VENTUS PRIME 3 (K125) Größe: 195/60 R15 88H
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: H Loadindex: 88
Runflatreifen: Nein
C
B
71
Verfügbar: 20 Stück
Details
49,30 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen Nokian 185-65-R15-92H NOKIAN LINE
NOKIAN LINE Größe: 185/65 R15 XL 92H
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: H Loadindex: 92
Runflatreifen: Nein
C
B
71
Verfügbar: 19 Stück
Details
51,60 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen Nokian 195-55-R15-85H NOKIAN LINE
NOKIAN LINE Größe: 195/55 R15 85H
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: H Loadindex: 85
Runflatreifen: Nein
C
B
71
Verfügbar: 20 Stück
Details
63,10 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen Hankook 195-55-R16-87V KINERGY ECO (K425)
KINERGY ECO (K425) Größe: 195/55 R16 87V
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: V Loadindex: 87
Runflatreifen: Nein
E
C
69
Verfügbar: 20 Stück
Details
64,10 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
LLKW Sommerreifen Falken 205-65-R16-107T LINAM R51
LINAM R51 Größe: 205/65 R16 C 107T
Typ: LLKW Sommerreifen
Geschw: T Loadindex: 107
Runflatreifen: Nein
C
E
72
Verfügbar: 20 Stück
Details
76,80 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen Hankook 215-35-R18-84Y VENTUS V12 EVO2 (K120)
VENTUS V12 EVO2 (K120) Größe: 215/35 R18 XL 84Y
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: Y Loadindex: 84
Runflatreifen: Nein
E
A
72
Verfügbar: 20 Stück
Details
92,60 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb
PKW Sommerreifen Falken 225-35-R19-88Y AZENIS FK510
AZENIS FK510 Größe: 225/35 R19 XL 88Y
Typ: PKW Sommerreifen
Geschw: Y Loadindex: 88
Runflatreifen: Nein
E
A
69
Verfügbar: 20 Stück
Details
105,50 pro Stück inkl. MwSt
In den Warenkorb

Sommerreifen: die Spezialisten für den Sommer

Da das Auto im Winter mit Schnee, Eis und Glätte zu kämpfen hat, ist es für die meisten Pkw-Fahrer ganz selbstverständlich, ihr Fahrzeug in dieser Jahreszeit mit Winterreifen auszustatten. Aber im Sommer sind die Witterungsverhältnisse in der Regel kein großes Problem – warum also Sommerreifen? Was muss ein Sommerreifen überhaupt können? Und haben Sie sich nicht auch schon immer gefragt, was eigentlich der Unterschied zwischen Winterreifen und Sommerreifen ist?
Von der Gummimischung des Reifens über Profil und Nasshaftung bis hin zum Bremsweg: Die Experten von Tyre-Pool zeigen Ihnen, warum Autofahrer zwischen Sommerreifen und Winterreifen wechseln sollten und welche Vorteile Sommerreifen gegenüber Winterreifen und Ganzjahresreifen haben.

nach Oben

Wieso sollte man Sommerreifen fahren?

Unterschiede zwischen Sommerreifen und Winterreifen

Um die Vorteile von Sommerreifen besser verstehen zu können, ist es zunächst einmal wichtig, die Unterschiede zu Winterreifen zu kennen. Die beiden wichtigsten Faktoren zur Unterscheidung sind das Profil und die Gummimischung des jeweiligen Reifens.

Winterreifen haben ein tiefes, meist ineinander verzahntes Profil, das möglichst viel Traktion auf Schnee und Eis ermöglichen soll. Sommerreifen sind dagegen für Fahrten bei ganz anderen Witterungsverhältnissen ausgelegt. Ein Sommerreifen hat Fahrten auf trockener Straße und bei hohen Temperaturen ebenso standzuhalten wie nassen Straßenverhältnissen, selbst bei Starkregen. Um Aquaplaning zu verhindern und die Nasshaftung zu gewährleisten, muss ein Sommerreifen also andere Bedingungen erfüllen als ein Winterreifen. Das gilt übrigens für die Konzeption eines Reifens von großen Herstellern wie Dunlop, Continental, Goodyear, Bridgestone, Michelin oder Pirelli ebenso wie für weniger bekannte Marken wie Barum, Hankook, Uniroyal, Fulda, Nokian, oder Semperit.

Auch für die Materialmischung des richtigen Reifens für Sommer oder Winter sind die Temperatur- und Witterungsverhältnisse entscheidend. Durch die unterschiedliche Gummimischung sind Sommerreifen generell härter als Winterreifen. Dadurch werden auch Abnutzung und Rollwiderstand reduziert, was zu einer höheren Kraftstoffeffizienz führt.

Sie wollen es noch genauer wissen? Die Details der Unterschiede in Profil und Materialmischung haben die Profis bei Tyre-Pool für Sie zusammengestellt.

Unterschied 1: das Profil

Unterschiedliche Profile oben Sommerreifen unten Winterreifen
Unterschiedliche Profile oben Sommerreifen unten Winterreifen

Das Profil von Winterreifen ist nicht nur tief, sondern auch mit vielen kleinen Lamellen ausgestattet, die dazu dienen, sich mit Schnee und Eis zu verbinden. Natürlich sollen sich auch Sommerreifen mit dem Asphalt verzahnen, um den Pkw sicher auf der Straße und in der Spur zu halten. Das Profil eines Reifens im Sommer muss für einen guten Grip aber anderen Anforderungen genügen, beispielsweise starken Regenfällen trotzen.

Das Profil von Sommerreifen ist daher normalerweise deutlich weniger ausgeprägt als bei Winterreifen. Im Gegensatz zu Winter- und auch Allwetterreifen, verfügt es nicht über Lamellen. Stattdessen sind Reifen für den Sommer mit groben Profileinschnitten und Rillen ausgestattet. Diese Rillen leiten das Regenwasser kontinuierlich zur Seite ab. Auf diese Weise behalten die Profilblöcke stets den Kontakt zum Untergrund und ermöglichen eine gute Nasshaftung. Der Pkw liegt also auch bei feuchten Witterungsverhältnissen gut auf der Straße. Auch durch die meist nur geringe Zahl der Rillen hat die Lauffläche der Sommerreifen besonders viel Kontakt mit der Fahrbahn. Entsprechend kann ein Auto die Kraft des Motors mit Sommerreifen besser auf die Straße bringen als mit Winterreifen.

Fahrzeugschein
Fahrzeugschein

Hier ist allerdings eine Entscheidung gefordert: Mehr Rillen bedeuten bessere Fahreigenschaften bei Regen und weniger Abnutzung. Weniger Rillen verbessern die Traktion des Pkw bei trockener Straße, es erhöht sich aber auch der Verschleiß. Bei Sommerreifen stehen Sie also vor der Frage, was Ihnen wichtiger ist: Wirtschaftlichkeit oder bessere Fahreigenschaften. Aufschluss über die Klasse der Nasshaftung, ebenso wie die Effizienzklasse und jene für das Rollgeräusch, gibt seit 2012 das EU-Reifenlabel. Nasshaftung und Kraftstoffeffizienz werden von A bis G kategorisiert, wobei Nasshaftungs- und Effizienzklasse A für die beste Einstufung stehen. Die Angabe für das Rollgeräusch erfolgt in Dezibel sowie per Schallwellen-Symbol im Drei-Stufen-System: Eine Schallwelle bezeichnet Flüsterreifen und somit ein geringes Geräuschniveau, drei Schallwellen eine hohe Geräuschemission.

Wenn Sie sich angesichts der vielen Faktoren noch unsicher sind, welcher Sommerreifen der richtige für Sie ist, beraten wir Sie gerne.

Experten-Tipp

In jedem Fall ist die Profiltiefe ein entscheidender Faktor für sicheres Fahrvergnügen. Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe für Reifen liegt bei gerade einmal 1,6 Millimetern. Bei diesem Wert sind die Haftungseigenschaften des Reifens aber bereits maßgeblich beeinträchtigt. Bei Sommerreifen verringert sich die Aufnahmekapazität der Rillen für Regenwasser hierdurch bis auf etwa 10 Prozent – es droht Aquaplaning. Unsere Experten raten daher, die für Sommerreifen empfohlene Profiltiefe von 3 Millimetern nicht zu unterschreiten. Diese sorgt neben besserer Nasshaftung für einen kürzeren Bremsweg

Unterschied 2: die Gummimischung

Die Gummimischung von Sommerreifen ist in der Regel härter als jene von Winterreifen und darf sich durch Hitze nicht so leicht verformen. Durch die Sonneneinstrahlung, den entsprechend heißen Asphalt und die Reibungswärme sind Sommerreifen nämlich deutlich höheren Temperaturen ausgesetzt als Winterreifen. Zu hart darf die Mischung des Reifens allerdings nicht sein, denn dadurch verschlechtert sich die Nasshaftung enorm und der Bremsweg verlängert sich. Weiche Mischungen haften besser, allerdings reibt das Gummi sich schneller ab.

Bei der Gummimischung gilt es also, einen Kompromiss aus Hitzebeständigkeit, Verschleißanfälligkeit und Nasshaftung zu finden. Dieser kann individuell sehr unterschiedlich ausfallen. Dementsprechend unterscheiden sich die Modelle der Hersteller teilweise merklich – je nachdem, ob der Reifen mehr auf Beständigkeit oder bessere Fahreigenschaften des Pkw ausgelegt ist. Grundsätzlich sind aber natürlich alle Sommerreifen für Fahrten im Sommer geeignet. Sie müssen nur entscheiden, welche Eigenschaften Ihnen beim Reifen wichtig sind, und dann entsprechende Angebote wählen. Für eine erste Orientierung zwischen namhaften Herstellern wie Continental, Michelin, Pirelli, Goodyear und Bridgestone sowie kleineren Marken wie Hankook, Dunlop, Barum, Nokian, Uniroyal, Fulda oder Semperit sind Testberichte meist hilfreich. Diese Tests zeigen: Günstig ist nicht zwangsläufig schlechter.

Dank unserer langjährigen Erfahrung am Markt können wir Sie selbstverständlich auch bei der Hersteller-Wahl und einem Vergleich der Angebote und Eigenschaften unterstützen.

Experten-Tipp

Ähnlich wie beim Profil gilt auch für die Gummimischung: Achten Sie auf den Verschleiß. Ein guter Reifen hält mehrere Jahre, aber je nach Gebrauch und Lagerung trotzdem nicht ewig. Nicht nur die Rillentiefe nimmt mit den Jahren ab, auch das Material des Reifens verändert sich. Mit zunehmendem Alter und unter Einfluss der Witterung kann es hart oder porös werden. Entsprechend verschlechtern sich auch die Fahreigenschaften drastisch. Neben diesem natürlichen Verschleiß können auch weitere Faktoren wie Beschädigungen durch Bordsteine oder eingefahrene Gegenstände den Reifen schädigen. Auch schlechte Fahrzeugeinstellungen, beispielsweise ein falscher Reifendruck, können den Verschleiß beschleunigen. Ein zu geringer Reifendruck schadet übrigens auch der Kraftstoffeffizienz. Wechseln Sie Ihre Reifen daher regelmäßig, spätestens aber alle acht Jahre, aus, und kontrollieren Sie sie bis dahin regelmäßig. Der Reifenwechsel ist ein guter Anlass.

 

Warum Sie zwischen Winterreifen und Sommerreifen wechseln sollten

Winterreifen und Sommerreifen müssen gänzlich andere Anforderungen an die Witterungsbedingungen erfüllen und sind dazu grundlegend unterschiedlich konzipiert. Daher gilt die O-O-Regel als Orientierungshilfe: In den Monaten zwischen Ostern und Oktober sollten die Winterreifen eingelagert und Sommerreifen aufgezogen werden. Ausschlaggebend sind letztendlich aber natürlich die realen Witterungsverhältnisse. Doch was passiert, wenn Sie nicht zwischen Winterreifen und Sommerreifen wechseln?

Sommerreifen sollten keinesfalls im Winter gefahren werden
Sommerreifen sollten keinesfalls im Winter gefahren werden

Sommerreifen sollten keinesfalls im Winter gefahren werden. Sie sind nicht wintersicher und erhöhen das Unfallrisiko bei Schnee und Eis deutlich. Daher herrscht in Deutschland bei winterlichen Wetterverhältnissen Winterreifenpflicht. Diese ist in der Winterreifen-Verordnung von 2005 geregelt, die 2010 weiter präzisiert wurde. Kurz gesagt, werden Bußgelder fällig, sobald „Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte“ herrschen und Sie dennoch mit Sommerreifen unterwegs sind. Mit Winter- sowie Ganzjahresreifen aus dem Fachhandel, die die M+S-Kennzeichnung oder das Schneeflocken-Symbol der amerikanischen Straßenbehörde NHTSA tragen, sind Sie hingegen auf der sicheren Seite.

Doch auch Winterreifen während des Sommers einfach weiterzuverwenden, ist keine gute Idee – und senkt nebenbei auch noch die Kraftstoffeffizienz. Da sind zunächst die möglichen Gefahren bei hohen Temperaturen und starken Regenfällen, auf deren Bewältigung Gummimischung und Profil von Winterreifen nicht ausgelegt sind. Doch auch Fahrten auf trockener Fahrbahn sind damit im Sommer nicht zu empfehlen. Insbesondere bei neuwertigen Winterreifen mit hoher Profiltiefe kann sich der Bremsweg angesichts hoher Temperaturen deutlich verlängern. Zudem verschleißen Winterreifen im Sommer sehr viel schneller. Das weichere Material des Reifens erleidet im Sommer einen deutlich höheren Abrieb. Dadurch erhöht sich auch der Rollwiderstand – das Geräuschniveau steigt und die Kraftstoffeffizienz leidet.

Warum Sommerreifen im Sommer besser als Winterreifen sind, sollte deutlich geworden sein. Falls Sie nun der Einfachheit halber mit dem Gedanken an Allwetterreifen spielen, beraten die Tyre-Pool-Profis Sie umfassend.

nach Oben 

Preis, Zoll, Hersteller? Worauf muss man bei Sommerreifen achten?

Entscheidend bei einem Vergleich der Angebote und Hersteller sind vor allem drei Dinge: Ihr Auto, Ihr Fahrstil und die Kilometerleistung. Natürlich ist der Preis beim Sommerreifen ebenfalls wichtig. Sie müssen den Preis bei der Wahl Ihrer Reifen also nicht vernachlässigen. Wenn Sie Wert auf Wirtschaftlichkeit legen, ist er dennoch zweitrangig. Denn durch einen sehr haltbaren Sommerreifen amortisiert sich ein etwas höherer Preis schnell. Schauen Sie also zuerst auf die Eigenschaften und dann erst auf die Anschaffungskosten.

Preis, Eigenschaften und wie sie zusammenhängen

Fahrstil und Pkw sind beim Sommerreifen so wichtig, weil sich daraus die erforderlichen Eigenschaften ableiten. Haben Sie beispielsweise ein sehr leistungsstarkes Auto und fahren auch gerne sportlich, sind Sommerreifen mit sehr guter Traktion meist empfehlenswerter. Ist Ihr Pkw dagegen etwas schwächer motorisiert, dürfen Sie beim Sommerreifen ruhig auf Wirtschaftlichkeit setzen, denn auch ein härterer Reifen wird dann ausreichend Bodenhaftung bieten. Lassen Sie bei Ihren Überlegungen auch die Kilometerleistung im Sommer nicht außer Acht – sind Sie sehr viel mit dem Auto unterwegs, entscheiden Sie sich eher für einen etwas härteren Reifen. Vergessen Sie auch nicht den Urlaub im Sommer! Fahren Sie mit dem Pkw nach Spanien, Italien oder Griechenland, ist das für Ihre Sommerreifen eine echte Belastungsprobe. Um eine übermäßige Abnutzung zu vermeiden, sind auch in diesem Fall etwas härtere Reifen zu empfehlen.

Zoll: Die Felgen sind das Maß der Dinge

Die Zoll-Größe der Reifen ist zwar grundsätzlich ebenfalls ein Kriterium, der Durchmesser der Reifen ergibt sich aber aus der Zoll-Größe Ihrer Felgen. Ein 20-Zoll-Reifen passt nun mal auch bei besten Fahreigenschaften nicht auf eine 13-Zoll-Felge. Die Angabe zur Felgengröße finden Sie direkt auf der Felge, meist auf der Innenseite einer der Speichen oder in der Nähe des Lochkreises. Wenn Sie unsicher bei Zoll-Größe, Geschwindigkeitsindex oder Flankenhöhe sind, helfen Ihnen unsere geschulten Mitarbeiter gerne weiter.

Hersteller: Auch klein kann fein sein!

Der Hersteller sollte beim Sommerreifen eher keine Rolle spielen, denn auch kleinere Firmen wie Hankook, Dunlop, Barum, Nokian, Uniroyal, Fulda oder Semperit haben Angebote im Programm, die mit denen der großen Hersteller wie Continental, Michelin, Pirelli, Goodyear und Bridgestone mithalten können. Lediglich bei sehr hochwertigen Reifen lohnt es sich unter Umständen, auf Continental und Co. zu setzen, da die großen Hersteller hier – je nach Auto – die Nase vorn haben können.

nach Oben

Continental, Michelin, Pirelli, Goodyear – welche Hersteller gibt es?

Nicht nur die Zahl der Angebote ist bei Sommerreifen groß, auch die Zahl der Hersteller kann sich sehen lassen. Zusätzlich zu den großen Namen wie Continental, Michelin, Pirelli, Goodyear und Bridgestone, bieten wir bei Tyre-Pool Reifen von zahlreichen weiteren Marken. Unter anderem haben wir Angebote der folgenden Hersteller im Sortiment:

Auch wenn Sommerreifen von großen Herstellern wie Continental, Michelin, Pirelli oder Goodyear besonders beliebt sind, bieten Hankook, Dunlop, Barum oder auch Nokian ebenfalls sehr gute Modelle an, die unter Umständen sogar besser für Ihr Auto und Ihren Fahrstil geeignet sind. Lassen Sie sich von uns beraten – wir finden den idealen Reifen für Sie, bei dem Preis und Leistung stimmen.

nach Oben 

Wie lagert man Sommerreifen richtig?

Achtet bitte auf richtige Lagerung
Achtet bitte auf richtige Lagerung

Ob Continental oder ein anderer Hersteller: Wenn Sie sich für einen Sommerreifen entschieden haben, sollten Sie sich auch Gedanken machen, wo und wie die Reifen im Winter gelagert werden. In der Regel werden Sie die Sommerreifen mit Felge einlagern, da es recht umständlich wäre, alle sechs Monate die Reifen neu aufziehen zu lassen. Zudem würde sich das auch beim Preis bemerkbar machen.

Lagern Sie Ihre Sommerreifen im Winter mit Felge, legen Sie sie hin oder hängen Sie sie an einen Felgenbaum. Letzteres kann bei großen Reifen allerdings etwas schwierig werden. Für 19- oder 20-Zoll-Reifen kann daher eine Halterung an der Wand empfehlenswert sein.

Kommen die Sommerreifen ohne Felge in die Garage oder den Keller, lagern Sie sie stehend und drehen Sie sie in regelmäßigen Abständen, damit sie sich nicht verformen. Wollen Sie es sich bei der Lagerung der Reifen besonders einfach machen, lassen Sie sie am besten direkt beim Reifenwechsel in der Werkstatt einlagern. Das kostet zwar in der Regel zwischen 30 und 50 Euro, dafür müssen Sie sich um nichts weiter kümmern und haben die Gewissheit, dass Ihre Reifen unter idealen Bedingungen gelagert werden. So können Sie ganz entspannt in den Winter fahren.

nach Oben

Weiterführende Links
0